PROVISORISCHE FELDSTELLUNG MANCHING!

Die erste Einsatzstellung der 3./FlaRakBtl. 34 war die provisorische Einsatzstellung Manching. Die Stellung wurde im Jahr 1965 bezogen und 1968 aufgegeben.

Die provisorische Feldstellung Manching lag nördlich der B16 gegenüber dem Flugplatz Manching und vor der Abzweigung zum Bahnhof Manching, der St 2335, wenn man in Richtung Osten fuhr. Sie war ca. 250m X 180m groß. Von Westen her war die Zufahrt durch den Markt Manching. Das ganze Areal war mit S-Drahtrollen eingezäunt und gesichert.

Bezogen wurde die Stellung 1965 von der 1./34 und der 3./34.
Es gab 2 Feldhäuser, eines für die Wache und eines für die Technik, später kam dann noch eine Traglufthalle dazu für den Missile Test Shop und die Loader.

Die Geräte liefen, wenn sie eingeschaltet wurden, immer auf TacPower von den SEA`s. In dieser Stellung wurden auch noch die original US-Tents verwendet, die später nur noch im Winterhalbjahr auf Kreta (NAMFI) zu sehen waren. Eine weitere Besonderheit war, dass man im Boden Keltengräber vermutete und deshalb Erdungsstäbe nur halb in den Boden treiben durfte. Im Laufe der Zeit kamen dann noch diverse Hütten und dazu, die als Kaffeeshop, Toilettenhäuschen u. ä. genutzt wurden.

Der Dienst sah in etwa so aus:

8.30 Ankunft aus Scheyern
Warmlaufenlassen der SEA
Geräte hochschalten und Daily- Checks
11.45 Abfahrt zum Mittagessen zum AG51 in die Kaserne Oberstimm
ab 13.00 Ausbildung bzw. Fehlersuche am Gerät
ab 15.00 Ausschalten und Schließen der Geräte
ab 16.00 Abfahrt nach Scheyern


1968 wurde dann für kurze Zeit ein Probeschichtdienst gefahren, mit 3 Schichten à 8 Stunden. Da war man dann entweder unterwegs, hat geschlafen oder gegessen oder man hatte in der Stellung nach 22.00 noch politische Information, um in den Genuss der Zusatzverpflegung zu kommen.

Dieser Schichtdienst wurde aber bald wieder aufgegeben und als die 1./34 ihre eigene neue Stellung in Leibersdorf bekam, wurde auch die Stellung Manching aufgegeben und das Gerät in der Schyrenkaserne in einer provisorischen Sperrzone aufgebaut bzw. im Technischen Bereich eingelagert.

Das Gelände wurde später noch einige Zeit von der Auto Union (AUDI) zum Abstellen von Fahrzeugen verwendet.

 
© 2012  |  INTERNETPRÄSENTATION DER 3./FLUGABWEHRRAKETENGRUPPE 34
www.dieschyren.de
Impressum & Datenschutz